Montag, 12. Februar 2018

Furniere

Ein Holzwerkerfreund hat mir etwas mitgebracht.


Im Gepäck bei der Reise nach Köln war auch ein Paket Furniere aus Überbeständen, die nun für mich bestimmt sind. Ich habe mich sehr darüber gefreut und zuhause nochmals in Ruhe begutachtet. Kirsche - Säge- und Schnittfurnier, Hardmaple - sowohl Birdseye als auch Normalware, Santospalisander, Mahagonie, Teak, Roseneiche, Buche und Nußbaum. Jeweils mindestens zwei Blätter damit bookmatched gearbeitet werden kann. Wie für Einlegearbeiten,  Rosetten, Kopfplatten und Randstreifen. Dem edlen Spender vielen Dank für die Blätter. Bei einigen habe ich schon Ideen, was daraus werden könnte. Nun müssen zuerst noch andere Arbeiten abgeschlossen werden, dann ist Zeit für die schönen und sehr kreativen Arbeiten.

Die Übersicht der Schätze.

Kirsche als Säge und Schnittfurnier. Dazu Roseneiche.
Eine besondere Form von Hardmaple auch deutsch: Vogelaugenahorn.
Die Blätter haben eine sehr schöne Ausstrahlung.
Die Textur ist etwas ganz besonderes. Dabei ist das Holz dicht und fest.
Eiche, hier Roseneiche. In der etwas stärkeren Ausführung an Material.
Und dies sind Sägefurnierbretter aus Kirsche. Sie werden einiges an Arbeit verursachen, aber zusammen mit Streifen aus den gefladerten Messerblättern habe ich schon eine Idee zur weiteren Verwendung. Das nächste Projekt ist entstanden.
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen